Montag, 7. März 2016

Lasst uns mit diesen Wählern nicht allein

Liebe nichtwählende Freunde,

ich weiß, dass einige unter euch nicht wählen gehen. Bei einer Wahlbeteiligung von vermutlich rund 50% wäre es ein arger Zufall, wenn es nicht so ist. Normalerweise ist es mir auch nicht so wichtig. Ihr geht nicht wählen, was euer Recht ist. Mir gefällt es nicht, aber das ist halt auch Demokratie. Auch Nichtwählen kann eine rein rationale Entscheidung sein.

Nur liegen die Dinge diesmal anders, wieder einmal. Mit Regelmäßigkeit versammelt sich in unserem Bundesland eine Anzahl Quartalsirrer, die schlechte Entscheidungen treffen. DVU, NPD und nun die AfD werden in den Landtag gewählt, um dort im Namen des Volkes auf die Pauke zu hauen.
Das Ergebnis ist immer dasselbe: nichts. Alle AfD-Fraktionen beweisen das. Diese Leute können es nicht und sie wollen es auch nicht. Sie treibt Hass und sie sind mit Ignoranz und Dummheit bewaffnet. Sie streiten sich, belästigen den restlichen Landtag und richten Schaden an der Demokratie an. So muss man das sagen. Und ihre Wähler? Haben Angst vor jeder noch so kleinen Zumutung. Wollen Stillstand um den Preis der Zukunft. Weigern sich, ihre humanistische Pflicht zu tun. Haben aus der Geschichte nichts gelernt. Eine rechte Fraktion in der aktuell prognostizierten Größe wird Sachsen-Anhalt auf Jahre hinaus zum Gespött machen. So wie Dresden unter Pegida leidet, wird es unserem ganzen Land gehen. Wir werden alle unter diesen Wählern leiden müssen, die gerade einmal rund 8 Prozent der Wahlberechtigten stellen.

Nichtwähler, lasst uns mit diesen Wählern nicht allein! 50% Wahlbeteiligung heißt, das da noch 50% sind, also ihr. Und ihr werdet eure Stimmen eher nicht den Extremisten geben, denn die mobilisieren ihr Wahlpotential fast vollständig. Eure 50% sind Stimmen für die Demokratie! Und die Abgeordneten im Landtag, die Parteien und wir als Bundesland haben es nicht verdient, von euch Nichtwählern allein gelassen zu werden. Die meisten Abgeordneten der demokratischen, republikanischen Parteien machen anständige Arbeit. Man kann mit der Politik der von ihnen getragenen Regierung unzufrieden sein, aber die Mehrheit der Politiker bemüht sich ebenfalls, gute Arbeit zu machen. Sie haben es verdient, von der demokratisch gesinnten Bevölkerung gewählt zu werden. Und nicht von den Gestrigen, den Boshaften, den Dummen verhöhnt zu werden. Wenn ihr sie nicht unterstützt, gehen sie euch möglicherweise verloren. Aus Hilflosigkeit, Enttäuschung oder schlicht Entmutigung.

So ging die Weimarer Republik unter. Nicht weil sie zusammenbrach oder schlecht war, sondern weil die Radikalen die Demokraten so weit entmutigt hatten, dass sie die Macht an sich reissen konnten. Die NSDAP hatte bei der entscheidenden Wahl auch nur ein Drittel der Wählerstimmen erhalten. Und es ist kein Naturgesetz, dass das nicht auch wieder passieren kann. Unterschätzt die AfD nicht. Sie ist offen rassistisch. Sie will die Grundrechte einschränken. Sie hat ein Menschenbild aus den 50ern. Sie leugnet den Klimawandel. Sie ist zukunftsfeindlich. Wenn wundert das, besteht sie hauptsächlich aus alten und bzw. oder dummen Männern. Und sie geht auch nicht einfach wieder weg, solange das Problem der Flüchtlingsbewegungen nach Europa akut bleibt. Es sieht nicht danach aus, als würde das der Fall sein. Sie ist gekommen um zu bleiben. Die AfD ist auch nicht im geringsten daran interessiert, irgendwem zu helfen. Sie will nur eins: euch Angst machen und davon profitieren. Denn das Endziel der AfD ist Geld

An euch Nichtwähler sei daher appelliert: lasst uns mit den AfD-Wählern nicht allein. 

P.S. Wenn ihr am Sonntag keine Zeit zum Wählengehen habt, weil ihr eure kranke Großmutter pflegen müsst, dann macht gefälligst Briefwahl. So schwer ist das nicht.